Zum Menü zum Inhalt

Was man mit einer Diätenerhöhung alles machen kann / Teil 2

1500,- € meiner zusätzlichen Diät erhielt der Förderverein des Kinder- und Jugendtheaters an der Parkaue in Berlin als Zusatzförderung für ein spezielles Kinder-Kulturprojekt. Die Spende kam dem Projetkt „Bahnhof Lichtenberg“, genauer dem Abschlussfest am 4./5. Juli zugute.

Mit meiner Spende ermöglichte ich die szenische Lesung „Intercity“ am 4. Juli und eine Lesung von Schülerinnen und Schülern am 5. Juli, die im Rahmen dieses Festes am Berliner Bahnhof Lichtenberg stattfanden.

Code

Ein fast vergessenes Dorf irgendwo in der ostdeutschen Provinz, an dem der Aufschwung nur vorüberrast: Wie zum Hohn fährt der glänzende INTERCITY täglich ohne Halt durch das staubige Nest. Eine Idee keimt auf: Entgleisen müsste er, dann kommt die Presse, das Fernsehen und vielleicht neue Hoffnung nach LAKOW.

Oliver Bukowski geboren 1961 in Cottbus, absolvierte zunächst ein Philosophiestudium. Seitdem schreibt er vorwiegend Theaterstücke und Hörspiele. Außerdem war er 1998 Mitbegründer und Leiter des Uraufführungstheaters am Staatstheater Dresden. Bukowski ist Dozent an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel.V. und ständiger Gastdozent an der Universität der Künste Berlin. Oliver Bukowski lebt in Berlin.

Samstag, 5. Juli, Schülerinnen und Schüler des Barnim-Gymansiums Hohenschönhausen lasen unter dem Titel „Hier lang, du Kunde!“ lakonische Textminiaturen über den Bahnhof Lichtenberg.