Zum Menü zum Inhalt

Mit Kultur ging es weiter … auf unserem Neujahrsempfang in Weimar

Freitag, kurz nach 18 Uhr im Jugendtheater stellwerk: Gabi Zimmer, MdEP; Dirk Möller, Fraktion DIE LINKE im Weimarer Stadtrat; Jan Tampe, Kreisverband DIE LINKE.Apolda/Weimar und ich eröffnen unseren diesjährigen Neujahrsempfang – und jeder von uns gab seinen ganz persönlichen und der jeweiligen politischen Ebene entsprechenden Rückblick auf das vergangene und Ausblick auf das vor uns liegende Jahr. Anschließend gaben wir die Bühne frei für meinen „Kollegen Kandidaten“ und Schauspieler, Peter Sodann, und seinen Sohn Franz, ebenfalls Schauspieler, mit einem Auszug ihres Programms „Wenn der Vater mit dem Sohne … Klassische Konflikte“ – Dialoge und Gedichte der Klassiker.

Mir war es in meiner kleinen Rede wichtig – gerade hier in Weimar, wo Kultur eine so wichtige Rolle spielt – darauf hinzuweisen, dass es die Linksfraktion im Bundestag war, die 2010 einen Antrag zur Kultur in der Krise eingebracht und sich für einen Nothilfefonds für die Kommunen stark gemacht hat, damit diese auch in der Krise ihrem Kulturauftrag nachkommen können. Denn für uns gehört Kultur zur Daseinsfürsorge und hält eine lebendige Demokratie aufrecht. Insofern müssen wir die Regierung immer wieder an ihre Verantwortung gegenüber den Kommunen erinnern – auch 2011.


Turbulent ging dieses Jahr los. Es zählt nur wenige Tage und schon will uns die CSU verbieten – aus Angst vor uns … Auf dem Politischen Jahresauftakt am vergangenen Montag in Berlin habe ich in meiner Begrüßung den Bayerischen Verfassungsschutz begrüßt. An diesem Freitag im Weimar wird er wohl nicht zu Gast gewesen sein… Wir befinden uns mitten in der Programmdebatte und ich kann nur sagen: jede lebendige Diskussion ist willkommen, ja sie ist sogar notwendig. Es kann nur im Dialog funktionieren. Mein Credo für heute und dieses Jahr: WIR SIND DA – UND WIR WERDEN IMMER BESSER !!!

BITTE LESEN UND WEITERSAGEN !!!

Mit Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf