Zum Menü zum Inhalt

Künstlerinnen in prekären Verhältnissen

Die 2. Ausgabe des feministischen Magazins „Lotta“ beschäftigt sich mit dem Problem, dass kaum eine Berufsgruppe von Niedriglöhnen, Teilzeitarbeit, befristeten Anstellungen oder dauerhaften Minijobs verschont bleibt. Das betrifft die Studentin ebenso wie die Kindergärtnerin. Und auch ein Großteil der Künstlerinnen ist arm dran, wie die Schauspielerin Yelka Marada in dem Magazin berichtet. „Lotta“ im PDF-Viewer

Folgender Beitrag von mir ist nun in dem Magazin veröffentlicht: